Artists MELANIE DI TRIA

Melanie Di Tria wurde als zweitältestes von vier Kindern geboren und absolvierte eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, bevor Sie sich 1996 endgültig vollberuflich der Musik zuwandte, welche sie nebenberuflich bereits seit 1991 betrieb. Den Aufstieg der elektronischen Musik in den 1990er Jahren in Deutschland hat sie hautnah mit erlebt und auch mit geprägt. In dieser Zeit und auch danach arbeitete sie mit Szenegrößen wie Steve Mason, Timo Maas, Kai Tracid und Da Hool zusammen. Ebenfalls im Jahr 1996 war sie die erste DJane, welche einen eigenen Wagen (Float) auf der Loveparade in Berlin innehatte. Auf diesem legten als Novum, unter dem Motto „Frauen an die Turntables“, erstmals nur Frauen und keine Männer auf. Seid 1995 war sie immer wieder als DJane auf der Loveparade vertreten. Es folgten Fernseh- und Radioauftritte u. a. beim ZDF und WDR. Zu dieser Zeit reiste sie von einem Auftritt zum nächsten durch Europa. 1999 wurde sie offiziell als alleiniger Headliner zum Kinostart des Roland-Emmerich-Films „ Independence Day“ in Deutschland engagiert. Im Jahr 2000 erstellte sie einen Remix für den Song von Daisy Dee „Love is the Answer“. Ein Jahr später folgte ein weiterer Remix für Kai Tracid „Live is too short“. Sie tritt gegenwärtig immer wieder in Clubs mit Szene auf, aber auch bei Großveranstaltungen, wie der Ruhr in Love, Reincarnation, Nature One sowie bei gemeinnützigen Veranstaltungen. Für die Zukunft sind weitere Projekte geplant.

Genres